Coldastop Nasenöl und Lungenentzündung

G

Gast

In dem "Handbuch Medikamente" der Stiftung Warentest, 7. Auflage steht auf Seite 220 a. a.:

"...Ob die in dem Öl enthaltenen Vitamine A und E einen Beitrag zur Wirksamkeit des Mittels leisten ist zweifelhaft. Wenn winzige Fetttröpfchen eingeatmet werden, droht eine Lungenentzündung (Lipidpneumonie). Diese nachteiligen Eigenschaften gelten auch für andere Nasenöle."

In dem Beitragzettel wird diese Gefahr unter den Nebenwirkungen nicht aufgeführt.

Das Mittel wurde* gegen Mundtrockenheit verordnet und soll für 3 Wochen morgens und abends, beiderseits je ein Tropfen angewendet werden. Dann soll man 5 Minuten liegen bleiben.

Kann man davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit einer daraus verursachten Lungenentzündung so gering ist, dass man nicht einmal als "sehr selten" einstufen kann?

Wenn das so sein sollte, ist der Hinweis in dem Handbuch zu bedauern. *
 
A

Anzeige

Ähnliche Themen

  • COLDASTOP Nasenöl

    COLDASTOP Nasenöl: Dieses Nasenöl wird angewendet bei: * akut oder chronisch geschädigter Nasenschleimhaut, wie z.B. durch übermäßigen Gebrauch von...

Sucheingaben

coldastop nasenöl lunge

Oben