Frage zu Blutwerten: B12 oder Ferritinmangel?

Diskutiere Frage zu Blutwerten: B12 oder Ferritinmangel? im Bereich Medizin Forum: Hallo! Aufgrund starker Gewichtsabnahme (25 kg im Jahr 2009), ständigen kolikartigen Schmerzen, Müdigkeit.... suchte ich meinen Arzt auf. Ich...
G

Gast

Hallo!
Aufgrund starker Gewichtsabnahme (25 kg im Jahr 2009), ständigen kolikartigen Schmerzen, Müdigkeit.... suchte ich meinen Arzt auf. Ich habe Hashimoto. Inzwischen wurde auch eine Laktose_Intoleranz festgestellt und ein Pricktest auf Allergien gemacht. Habe starke Pollenallergien, aber auch eine Weizenmehlallergie. Die asthmatischen Beschwerden behandle ich mit einem Cortisonspray und einem Antiallergikum. Allerdings würde ich gerne etwas zunehmen, da ich bei einer Größe von 1,74 nur 54 kg wiege. Doch die meisten Lebensmittel vertrage ich nicht.
Ich bat nun meinen Arzt auch Vitaminwerte zu kontrollieren. Er meinte allerdings, dass das überflüssig sei, da mein Blutbild ok ist. Meint ihr auch, dass es ausgeschlossen sei, einen B12 oder Ferritinmangel zu haben bei folgendem Blutbild?
TSH basal 1,2 uU/ml (0,3-4,2)

FT3 2,8 pg/ml (2,0-4,4)

FT4 1,2 pg/dl (0,9-1,7)

GPT (ALT) 18 (bis 35)

Gamma-GT 14 (bis 42)

Billirubin ges. 1,0 (bis 1,1)

Cholesterin ges. 141 (bis 200)

Triglyceride 35 (bis 200)

HDL-Cholesterin 57 (ab 45)

LDL-Cholesterin 84 (bis 160)

Atherosklerose LDL/HDL 1,5 (bis 4,0)

Glucose 71 (60-100)Harnsäure 3,3 (2,3-6,1)

Creatinin (Jaffe) 0,7 (bis 1,1)

GFR (CKD-EPI) 114 ml/min (im Normbereich)

Eisen 80 (37-145)

Kalium (ISE) 4,6 (3,6-5,5)

CRP 1,0 (bis 5,0)

BSG 2 mm (bis 20)

Leukozyten 5,1 (3,7-10,1)

Erythozyten 4,2 (3,8-5,0)

Hämoglobin 13,3 (11,6-15,1)

Hämotokrit 0,41 (0,34-0,44)

MCV 99 (81-99)

MCH 32 (32-36)

Thrombozyten 161 (150-361)

Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!
 
A

ad.integrum

Guten Abend!

Das Blutbild ist natürlich voll im Normbereich - so sollte das auch sein....
das ist ja schon mal eine positive Nachricht!

Aber dadurch kann kein Vitaminmangel ausgeschlossen werden!
Der Ausschluss kann nur erfolgen, wenn man mal den Spiegel der Vitamine bestimmt hat - ansonsten
kann man zwar Vermutungen anstellen, aber in keinem Fall etwas ausschließen!

Also lassen Sie sich einfach nochmals Blut abnehmen und die fraglichen Vitamine bestimmen....
sollte kein Problem sein!
Kann zwar sein, dass die Krankenkasse das nicht zahlt (vielleicht wollte der Arzt ja deswegen
diese Werte nicht abnehmen?!?), aber das sollte eigentlich egal sein - dann müssen Sie es eben
selbst zahlen....aber denke, die Gesundheit ist das doch wert ;)

Viele Grüße!
 
Thema:

Frage zu Blutwerten: B12 oder Ferritinmangel?

Ähnliche Themen

  • Fragen zur Versteifung der LWS / Auswahl Klinik?

    Fragen zur Versteifung der LWS / Auswahl Klinik?: Guten Tag, Mein Name ist Doris, komme aus Bremerhaven und ich bin 57 Jahre. An meiner LWS wurde eine Spinalkanalstenose (M48.Q6) diagnostiziert...
  • Umfrage - Förderung der Patientenversorgung durch E-Health

    Umfrage - Förderung der Patientenversorgung durch E-Health: Hallo zusammen, ich bin Studentin der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit zum Thema...
  • OT Frage!

    OT Frage!: Kennt ihr einen guten Shop (im Internet) wo man schicke Mützen und Schals finden und bestellen kann? Ich möchte einige Sachen für meinen Neffen...
  • Frage zur TA-65® for Skin!?

    Frage zur TA-65® for Skin!?: Liebe Grüße, ich habe einige Fragen zum TA-65® for Skin, und zwar möchte ich gerne wissen, ob die Gesichtshaut vor Anwendung trocken, feucht oder...
  • Habe ein paar fragen bezüglich der Pflegeversicherung

    Habe ein paar fragen bezüglich der Pflegeversicherung: Habe ein paar fragen bezüglich der Pflegeversicherung. Wo ist der Sinn dabei und ist es wahr das man versicherungspflichtig ist was diese...

Sucheingaben

cortisonspray blutwerte

,

blutwerte gfr ckd

,

ckd blutwert

Oben