Hoher ANA-Wert, Rheuma, Epilepsie?

Diskutiere Hoher ANA-Wert, Rheuma, Epilepsie? im Bereich Medizin Forum: Hallo, Ich hoffe es kann mir hier endlich mal jemand weiterhelfen. Und zwar habe ich seit ca einem Jahr ziemliche gesundheitliche Probleme...
G

Gast

Hallo,


Ich hoffe es kann mir hier endlich mal jemand weiterhelfen. Und zwar habe ich seit ca einem Jahr ziemliche gesundheitliche Probleme. Ich war vor kurzer Zeit in einer Epilepsieklinik, da bei mir der Verdacht auf Epilepsie besteht. Bekomme auf einmal "Anfälle", die sich so äußern:
- Hitzewallungen
- Wahrnehmungsstörungen
- fühle mich wie in Trance, bin zwar ansprechbar, reagiere aber sehr verlangsamt
- starrer Blick und tränende Augen
- extreme Müdigkeit und Schlappheit
- Muskelverspannungen
- Empfindungsstörungen


ich fühle mich in dem Moment total hilflos und schlecht und kann in der Situation weder Auto fahren noch arbeiten...Liege dann meistens 1 bis 2 Tage flach...
In der Klinik konnte Epilepsie nicht bestätigt werden, da ich während des Aufenthalts keinen "Anfall" hatte..MRT war ebenfalls unauffällig...Es wurde aber ein stark erhöhter ANA- Wert von 1: 5120 , ein CRP- Wert von 47, eine Erhöhung der Nukleosomen AK ( 68 U / ml) und ein erniedrigter 25-OH-Vitamin D Wert festgestellt. Die Thrombophilie-Diagnostik war ebenso wie die HIV-Serologie negativ.
Ich leide auch seit meiner Kindheit an Knieschmerzen und mit dem Alter sind auch andere Gelenkschmerzen hinzugetreten ( (oft bei Kälte) Schmerzen in den Handgelenken Fingern und Ellbogen... Ich war bei einem Rheumatologen, der mir sagte das diese Werte nichts aussagen würden...Er hat meine Gelenke untersucht und gesagt das es kein Rheuma sei..Ausserdem habe ich einen sehr hohen Ruhepuls der zwischen 85 und 110 liegt (mache aber ca. 2 mal die Woche Sport)...Er sagt ich soll mehr Sport treiben und tippt auf Fibromyalgie... Doch meine Bekannte, die bei einem Orthopäden arbeitet, sagte das die Werte bei einer Fibromyalgie nicht so erhöht sind und das es nicht sein kann das die Werte nichts aussagen..Fibromyalgie ist wohl eine Diagnose die oft gestellt wird wenn nichts anderes gefunden wird...Mein Neurologe sagte auch, dass ein ANA Wert unter 1 : 1000 nicht bedrohlich ist und das dann keine Krankheit vorliegen muss, dass man sich aber ab einem Wert von 1 : 1000 Gedanken machen sollte und sich darum kümmern sollte... Ich bin so hilflos, weil alle eine andere Meinung haben und ich endlich wissen möchte was mit mir nicht stimmt und medikamentös eingestellt werden möchte...Ich bin nun seit längerem krank geschrieben, da ich in dieser Verfassung nicht arbeiten kann...Ich habe zwar auch Tage an denen es mir gut geht, fühle mich aber meistens total schlapp und habe zur Zeit Probleme mit der Konzentration und Wortfindungsschwierigkeiten..Ich renne von Arzt zu Arzt und niemand kann mir weiterhelfen :( Ich frage mich nur ob die neurologischen Symptome evtl. auch mit den Blutwerten zusammenhängen können und ich vielleicht nicht einmal an Epilepsie leide sondern an irgendeiner Autoimmunerkrankung die ebenfalls solche Symptome auslöst...
Mein Neurologe geht zwar von Epilepsie aus und ich werde nun langsam auf Lamotrigin ein-
gestellt. Aber heißt es nun das ich wahrscheinlich mehrere Erkrankungen habe oder können
die Symptome im Zusammenhang stehen???


Was kann ein erhöhter Ana Wert bedeuten? Und muss bei einem Wert von 1: 5120 eine Krankheit vorliegen???


Ich hoffe es kann mir jemand helfen, weiß langsam nämlich nicht mehr an welchen Arzt ich mich wenden soll...


Vielen Dank im voraus


Glg
 
G

Gast

AW: Hoher ANA-Wert, Rheuma, Epilepsie????

Guten Tag,
Meine Frau hatte auch diverse Schmerzen und das Rynaud Syndrom und einen Wert exakt ANA 1:5120.
Mein Doktor versicherte immer, das bei vielen Menschen dieser Wert erhöht ist, ohne eine Krankheit zu haben.Aber es ist leider wahrscheinlich das etwas im Körper läuf, was nicht als normal eingestuft werden kann.

Da sie aber viele Schmerzen hatte ( Hände, Füsse, SCHULTER)und kombiniert mit diesem hohen Wert, haben sie nach Jahren,schlussendlich die Diagnose limitierte systemische Sklerose diagnostiziert.

Ich hoffe das Sie in ihrem Fall mehr Glück haben. Mein Tip, wenn Sie Gewissheit haben wollen, bleiben sie dran und seien sie unbequem zu den Aertzten, denn schlussendlich sind sie mit sich alleine.

Gruss Guido
 
Thema:

Hoher ANA-Wert, Rheuma, Epilepsie?

Ähnliche Themen

  • Hoher Puls

    Hoher Puls: Ein Hausarzt meiner Frau hat ihr empfohlen, den vom Kardiologen verschriebenen Betablocker abzusetzen. Jetzt ist sie im Klinikum zur Überprüfung...
  • Hoher Blutdruck - Blutdruckdaten

    Hoher Blutdruck - Blutdruckdaten: Hey, bei meinem Bruder wurde vor ein paar Tagen Bluthochdruck festgestellt.. Er muss jetzt Tabletten nehmen. Aber was heißt das genau...
  • Zu hoher Blutdruck, was kann man dagegen tun?

    Zu hoher Blutdruck, was kann man dagegen tun?: Guten Tag alle zusammen, ich stelle seit einigen Wochen fest, dass mein Blutdruck zu hoch ist. Zwar nicht sehr hoch, aber dieser ist eben nicht...
  • hoher Puls bei heißen Wetter normal?

    hoher Puls bei heißen Wetter normal?: Hallo, immer wenn es sehr heiß draußen ist so wie heute extrem warme Temperaturen habe ich plötzlich einen sehr hohen Puls. Ost das normal oder...
  • sehr hoher puls, kaum belastung

    sehr hoher puls, kaum belastung: Hallo Mir ist eigendlich schon etwas länger bekannt das ich einen höheren puls habe immer wenn wir den zum spaß gemessen hatten war der so bei...

Sucheingaben

rheuma und epilepsie

,

rheuma epilepsy

,

lamotrigin rheuma

Oben