kurzzeitig Quaddeln nach Antibiotikum

G

Gast

nach der oralen Ersteinnahme von Moxifloxacin (Avalox 400mg) bekam ich wieder einen begrenzten Ausschlag - Quaddeln, erst junkte es nach ca. 20 min an paar Stellen, nach weiteren 20
bildeten sich ca. 11 Quaddeln am Oberkörper, rechtsseitig - Brust, Unterarm, Hals und Kopf/Gesicht. Keine Schluck/Atembeschwerden.
Die allererste Einnahme vor ca. 1 Jahre hatte sich genauso abgespielt. Danach kann ich problemlos weiter mit einer Tablette/Tag die Behandlung fortsetzen.

Was ich mich frage, kommt es vom Antibiothikium oder von absterbenden Bakterien im Magen/Darmtrakt?

Gruss
mday
 
A

Anzeige

Guten Abend!

Könnte eine leichte allergische Reaktion auf das Antibiotikum sein.
Berichten Sie doch Ihrem Arzt davon, sodass er diese Reaktion bei Ihnen vermerken kann und
Sie - wenn Sie mal wieder ein AB benötigen - ein Medikament aus einer anderen AB-Gruppe bekommen,
worauf Sie dann nicht allergisch sind.

Viele Grüße!
 
M

mday

danke für die antwort, aber der arzt hat bei der ersten behandlung vor einem jahr die quaddeln (1-2 cm gross, auch ca. ein dutzend) gesehen,
aber meinte sie seien unbedeutend. insbesondere die zeitliche abfolge war ihm zu kurz. die behandlung wurde auch fortgesetzt für 10 tage. dieses AB vertrage ich auch sehr gut.
mich wundert es nur, dass es nur bei der ersteinnahme passiert, ohne jegliche reaktion bei den nächsten einnahmen.

für mein verständnis (hab heuschnupfen in frühjahr und analogie pricktests) ist der körper dem allergen in der ersten stunde zunehmend ausgesetzt, warum ist dann nach einem dutzend quaddeln schluss? eine erklärung wäre nur ein nebenprodukt von magenbakterien, die beim absterben "allergene" ausstossen, dann aber einmalig.

thx
mday
 
Guten Abend!

hm, also ich denke, dass man das nicht so einfach pauschal beantworten kann....es gibt ja verschiedene Allergietypen, die einen
sehr unterschiedlichen zeitlichen Ablauf haben!
Die allergische Reaktion kann nach Ersteinnahma oft innerhalb weniger Tage (meist am 2. bis 3. oder 9. bis 18. Tag) in Form von roten Flecken
auf der Haut auftreten; selten kann es aber auch Sofortreaktionen, die sogar zum anaphylaktischen Schock mit Todesfolge führen können, kommen.
Häufig bilden sich auch Quaddeln; danach kann es zudem zu weiteren allergischen Beschwerden unterschiedlichster Art kommen.
Das Erscheinungsbild des Ausschlages lässt keinen Rückschluss auf die Ursache zu: nur der zeitliche Zusammenhang mit der Medikamenteneinnahme
lässt auf ein Arzneimittelexanthem schließen!

Grundsätzlich kann jedes Medikament alle Formen einer allergischen Reaktion bewirken, also sehr verschiedene zeitliche Abläufe haben: Sofortwirkung (Typ I),
direkte Zellschädigungen (Typ II), Schädigung durch Antigen-Antikörper-Verbindungen (Typ III) oder ein Spättyp (Typ IV) auftreten.

Somit würde ich eine Allergie oder zumindest Pseudoallergie nicht aufgrund des zeitlichen Ablaufs (Einnahme - Auftreten - Verschwinden) ausschließen!

Viele Grüße!
 

Sucheingaben

quaddeln nach einnahme von cefuroxim

,

antibiotika quaddeln

,

quaddeln nach antibiotikum

,
quaddeln von antibiotika
, quaddeln antibiotika, moxifloxacin quaddeln, quaddelbildung im gesicht nach cefuroxim, quaddeln nach antibiotika, quaddeln bei antibiotika
Oben