Medialer Femurkondylus - MRT Befund deuten

Diskutiere Medialer Femurkondylus - MRT Befund deuten im Bereich Medizin Forum: Hallo, hatte letztes Jahr eine Od die operiert wurde (ACT) nun ein Jahr später dieser Befund. Was bedeutet der? Residuen einer 2 cm...
G

Gast

Hallo,

hatte letztes Jahr eine Od die operiert wurde (ACT)
nun ein Jahr später dieser Befund. Was bedeutet der?


Residuen einer 2 cm durchmessenden OD des medialen Femurkondylus, hier ist die Gelenkfacette wellig konturiert, angrenzend etwas diffuses Ödem, kaum KM Reaktion. Ein freies Dissekat ist nicht zu erkennen.

Fortgeschritten degenerative Veränderung der vorderen Kreuzbandes, nur wenig durchgängige Faserzüge sind abgebildelt.

Initale Minderung des femoropatellaren Knorpels.

Markraumverfettung der proximalen Tibia mit zentral linienförmig sklerosierenden Veränderungen, DD ossäres Lipom mit zentraler Verkalkung oder Residuen einer Stressfraktur.

vielen dank für eure Hilfe
 
A

ad.integrum

Guten Abend!

Das heißt, dass eben trotz der OP noch was von der OD zu erkennen ist; ist also noch nicht vollständig ausgeheilt...
Am medialen, also "innen" am Knie Ende des Oberschenkelknochens ist die Gelenkfläche im MRT betont mit Ödem, aber
ohne großartige Anreicherung von Kontrastmittel oder freier Flüssigkeit; sowas würde auf eine aktive Entzündung oder
frischen Bruch hindeuten, was hier nicht der Fall ist!

Die degenerative Kreuzbandveränderung (nur wenige durchgängige Faserzüge) bedeutet ganz einfach, dass das
Kreuzband zwar nicht durchgerissen oder so ist, jedoch (es besteht ja aus den einzelnen Faserzügen) sehr "ausgedünnt"
und nur noch "schwach" ist!

Außerdem beginnt der Knorpel, der zwischen Oberschenkelknochen und Kniescheibe ist, an Dicke abzunehmen...ist
am ehesten als Alterserscheinung zu deuten.

Die Markraumverfettung im oberen Bereich des Schienbeins wurden nicht eindeutig ursächlich beschrieben...der
Radiologe schwankt hier zwischen sklerotischen Veränderungen (am ehesten Belastung --> Knochenumbau), einem
ossären Lipom, also einer Art "Fetttumor" im Knochen, der in der Mitte verkalkt ist oder radiologischen Resten
eines Knochenbruchs.

Hoffe, die Erklärungen konnten weiterhelfen.
Viele Grüße!
 
A

ad.integrum

Guten Abend!

Sie könnten mit den Bildern (also der CD) zu Ihrem Orthopäden gehen (natürlich auch den Bericht vom
Radiologen mitnehmen), um mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen....

Berichten Sie doch, wie es bei Ihnen weiter gegangen ist...würde mich freuen, noch von Ihnen zu hören!

Viele Grüße!
 
G

Gast

Guten Abend!

Sie könnten mit den Bildern (also der CD) zu Ihrem Orthopäden gehen (natürlich auch den Bericht vom
Radiologen mitnehmen), um mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen....

Berichten Sie doch, wie es bei Ihnen weiter gegangen ist...würde mich freuen, noch von Ihnen zu hören!

Viele Grüße!
Da war ich schon. Der sagte nur. " In welches Krankenhaus möchten sie ? "
darauf ich: " wie Krankenhaus ? "
er: " ja, das Loch ist wieder da, das sollte man erstmal spiegeln und weiteres im KH besprechen"
darauf ich: " das kann doch nicht sein, im Januar hieß es noch, weitesgehend verheilt ( MRT vor diesen) und nun ist der Knorpel raus, weg ?!?
er: ja so ist es
ich: Kopf nach unten und raus ..


Woran kann es gelegen haben ? Ich muß dazu sagen, ich gehe gerne joggen....das war wohl doch zuviel für das Knie, obwohl es mir und dem Knie mit dem joggen immer besser ging.
Naja was solls aus Fehlern lernt man. Montag werde ich mir noch eine zweite Meinung, beim anderen Prof holen.
 
G

Gast

was mich wunder 12/2010 war mein Kreuzband noch okay und nun soll es dünn sein ? hmm
Das war mein erster Befund.

Axial T 2-gewichtet:patella im Gleitlager lateral verkippt. Retropatellarer Knorpel zentral begradigt.

Coronar T 1-gewichtet, nativ, nach Gabe von Gadolinium: 1,8 cm durchmessende O.d. des medialen Femurcondylus mit "leerem Mausbett" Pars intermedia beider Menisci, die Kollateralbänder ohne Rupturen.

Sagittal T 1-gewichtet, nach Gabe von Gadolinium und T 2-gewichtet: Außenmeniscus abgrenzbar, Innenmeniscus abgrenzbar, in dieser Schichtrichtung 2 cm lange femoral mediale O.d. am hinteren Rand der Läsion noch Residuen eines Gelenkkörpers zu erkennen. Hinteres Kreuzband unauffällig, vorderes Kreuzband etwas inhomogen, Ligamentum patellae unauffällig.

Beurteilung:

20x18 mm große bis 7 mm tiefe O.d. des medialen Femurcondylus, die vorderen Anteile als leeres Mausbett dargestellt. Im hinteren Antel der Läsion ist noch ein kleiner Gelenkkörper zu erkennen. Nach KM- Gabeist eine vitale Reaktion nicht zu sichern(vorwiegend leeres Mausbett)-

2.

Gering degenerative Veränderung des vorderen Kreuzbandes, ausreichend kräftig und durchgängig.

Femoropatellarer knorpel beginnend gemindert, der retropatellare Knorpel begradigt. Ergussbildung im vorderen Kompartiment.
 
A

ad.integrum

Guten Abend!

hm, ja, das ist schwierig....
ist wohl auch ein "Spielraum" in der Interpretation der MRT-Bilder, die von Radiologe zu Radiologe und
von Untersuchung zu Untersuchung variiert....
dazu kann man aber nur was sagen, wenn man die Bilder beider Untersuchungen vorliegen hat...

Ich kann allerdings Ihr Vorhaben, sich eine Zweitmeinung dazu einzuholen, nur unterstützen und
wünsche Ihnen alles Gute!

Viele Grüße!
 
G

Gast

Hallo, ich bins noch mal ^^ ich mache mich etwas fertig ..sorry

dieser Satz, (Residuen einer 2 cm durchmessenden OD des medialen Femurkondylus) bedeutet es soviel, dass die Od noch da ist, aber die ACT trotzdem gelungen ist, aber bloß noch nicht richtig verheilt ist ? Weil das Dissekat ist ja nirgens zu erkennen, also müsste der künstliche Knorpel ja noch an seinem Platz sein ? oder ? ? Und die Entzündung, könnte ja vom laufen kommen ?
 
A

ad.integrum

Guten Abend!

Dazu müsste man die Bilder sehen....
wie wärs mit einer Zweitmeinung von nem anderen Radiologen, der das Ganze anhand Sichtung
der MRT-Bilder nochmal genau erklären kann!?!

Viele Grüße!
 
G

Gast

Habe mir heute eine zweite Meinung eingeholt. Es ist wie es ist, die Act war nicht erfolgreich . Der DOC hat mir jetzt die amic Methode vorgeschlagen . Hat hier im Forum schon jemand Erfahrung mit dieser Methode gemacht ?
 
Thema:

Medialer Femurkondylus - MRT Befund deuten

Sucheingaben

femurkondylus

,

medialer femurkondylus knie

,

femurkondylus knie

,
mediale femurkondyle
, mediale femurkondylus, medialer femurkondylus, medialen femurkondyle, medialen femurkondylus, femurkondyle, mediale ventrale femurcondyle, medialer femurkondylus definition, morbus ahlbäck am medialen femurkondylus mit abgrenzbarem knochenmarködem, BOne cruise an medialer FErmurcondylus, medialer femurkondylus übersetzung, femurkondylus medialis, femurkondylus medial, femurkondyle knie, mediale Femurcondyle, was ist ein medialer Femurkondyle, tiefe usur femurkondylus, mediale femurkondylus knie, femurkondyl, mäßige Amplitudenabnahme des medialen femoralen Tibiagelenks hemirima., reizödem der medialen Femurkondyle, ossäre deformierung des femurkondylus
Oben