Mögliche Infektion mit TBC - Maßnahmen?

Diskutiere Mögliche Infektion mit TBC - Maßnahmen? im Bereich Medizin Forum: Hallo. Ich bin ein Medizinstudent, und heute auf der Station aufgrund eines Missverständnisses völlig ungeschützt in das Iso-Zimmer einer...
D

Daniel 25

Hallo.
Ich bin ein Medizinstudent, und heute auf der Station aufgrund eines Missverständnisses völlig ungeschützt in das Iso-Zimmer einer Patientin mit offener TBC gelaufen.
Ich habe mit ihr kurz geredet und war nach 30 Sekunden wieder draußen. Sie hat mich auch nicht angehustet, war 2 Meter von ihr entfernt.
Jedoch war der stickige Raum sehr schlecht belüftet, wodurch ich natürlich trotzdem gut ein bißchen Aerosol aus der Raumluft eingeatmet haben könnte.

Anschließend klärte mich das erschrockene Pflegepersonal über ds Missverständnis auf. Habe mir obligatorisch die Hände desinfiziert, obwohl ich nur die Türklinke angefasst hatte.

Wahrscheinlich kann ich jetzt einfach nur abwarten, ob ich nach der Inkubationszeit von ca. 8 Wochen zu den 15% der Exponierten gehöre, die sich trotz Immunkompetenz mit der TBC infizieren, oder?
Also auf B-Symptomatik usw. achten und dann gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen.
Oder sollte ich dies in jedem Fall tun, auch falls ich keine B-Symptomatik oder Husten etc. bemerken werde??

Viele Grüße
Daniel
 
A

ad.integrum

Hallo,


würde mir da nicht so große Sorgen machen!
Wenn Sie nur 30 sec im gleichen Raum waren und auch noch 2m Abstand hatten, dann sollte
da nichts passiert sein.

Klar ist TBC ansteckend, aber man muss doch einer gewissen Menge an Bakterien über längere
Zeit ausgesetzt sein, damit es bei einem Immunkompetenten zur Infektion kommt.

Also keine Panik, ruhig bleiben und bloß nicht die ganze Zeit darüber nachgrübeln!
Natürlich können Sie bei entsprechenden Symptomen einen Arzt aufsuchen, jedoch rate ich Ihnen,
nicht die nächsten Wochen mit übertriebener Selbstbeobachtung zuzubringen, denn das macht nur
krank!

Außerdem denke ich, dass Ihnen - sollte ein ernsthaftes Risiko vorgelegen haben - sicherlich eine
Sekundärprophylaxe angeboten worden wäre...da dies nicht auch Ihrem Beitrag hervorgeht, gehe ich
davon aus, dass eine solche nicht im Raum gestanden hat; auch das spricht dafür, dass keinerlei
Risiko für Sie besteht!

Also alles Gute und noch nen schönen Abend!
 
D

Daniel 25

Ja genau, eine Sekundärprophylaxe wurde mir nicht angeboten.

Werde mir da jetzt auch keine Gedanken mehr drüber machen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Und noch einen schönen Tag...

Daniel
 
A

ad.integrum

Danke!

Wäre schön, wenn Sie in ein paar Wochen nochmal bestätigen könnten, dass es Ihnen gut geht....
einfach, damit man hier im Forum ein Feedback von Ihnen hat ;)

Bis dahin: alles Gute!

Schönen Abend noch und viele Grüße!
 
Thema:

Mögliche Infektion mit TBC - Maßnahmen?

Ähnliche Themen

  • Chronische Knocheninfektionen

    Chronische Knocheninfektionen: Hallo zusammen, nach wochenlangen Schmerzen wurde bei mir die Diagnose Osteomyelitis festgestellt. Momentan befine ich ich in medikamentösen...
  • EHEC-Epidemie: Mögliche Darm-Erreger in gepanschten Sportgetränken?

    EHEC-Epidemie: Mögliche Darm-Erreger in gepanschten Sportgetränken?: Meine Schwiegertochter ist an EHEC erkankt, und die Ursache / Herkunft ist bislang unbekannt. Sie ist Sportlerin, und ich habe ihr aufgrund...
  • Möglicherweise Schwanger?

    Möglicherweise Schwanger?: Hallo, ich habe zurzeit Angst schwanger zu sein, obwohl ich beim letzten Mal Sex Kondom (leider nicht gleich sofort sondern erst so 5 min...
  • Seit August Infektion im Hals

    Seit August Infektion im Hals: Hallo und guten Tag! Bin neu! Habe mich hier angemeldet, weil ich mal dringend einen Rat brauche! Also ich mache es mal so kurz wie möglich...
  • Hansaplast Wunddesinfektionsspray

    Hansaplast Wunddesinfektionsspray: Lästige Bakterien können selbst die kleinste Hautverletzung infizieren. Dieses farblose sowie hautverträgliche Spray wirkt antibakteriell und es...
Oben