NICORETTE Membranpflaster

Dieses Thema im Forum "Medizin Forum" wurde erstellt von Andy, 12.01.2007, 11:36.

  1. Andy Erfahrener Benutzer

    Dieses Pflaster dient zur Unterstützung bei ihrer Raucherentwöhnung unter ärztlicher Betreuung oder im Rahmen von einem Raucherentwöhnungsprogramm.

    Die NICORETTE Membranpflaster gibt es in drei Dosisstärken (die durchschnittliche Wirkstofffreigabe beträgt pro 16 Stunden: 5 mg; 10 mg; 15 mg):

    * Die Behandlung wird mit dem stärksten Membranpflaster begonnen.
    * Danach wird die Dosis schrittweise verringert durch Übergang auf das schwächere Membranpflaster.
    * Zuletzt wird das schwächste Membranpflaster angewendet.

    * Täglich wird ein Membranpflaster morgens unmittelbar nach dem Aufstehen nach Entfernen der Schutzfolie auf eine trockene, saubere und unverletzte Hautstelle am Oberarm, Rumpf oder an der Hüfte aufgeklebt. Drücken Sie es für 10-15 Sekunden fest auf die Haut.

    * Sie sollten danach ihre Hände gründlich waschen, um eine Verunreinigung der Augen mit Nicotin durch ihre Finger zu vermeiden.

    * Am Abend sollten sie das Membranpflaster vor dem Schlafengehen wieder entfernt.

    * Am nächsten Morgen wird ein frisches NICORETTE Membranpflaster auf eine andere Hautstelle aufgeklebt. Dieselbe Hautstelle sollte erst nach einigen Tagen wieder von Ihnen beklebt werden.

    Während der Behandlung mit dem Pflaster darf kein Nicotin-Kaugummi eingenommen werden.

    Wenn Sie mit Hilfe des 16 Std.-Membranpflaster komplett von den Zigaretten loskommen möchten, eignet sich für Sie das 3-Stufen-Konzept:

    * Phase I: Pflaster 24,9 mg Tragedauer beträgt: 6 bis 12 Wochen
    * Phase II: Pflaster 16,6 mg Tragedauer betägt: 2 bis 3 Wochen
    * Phase III: Pflaster 8,3 mg Tragedauer beträgt: 2 bis 3 Wochen

    Dieses Nicotin-Pflaster darf nicht angewendet werden bei:
    - Nichtrauchern & Gelegentheitsrauchern
    - schweren Herzrhythmusstörungen
    - Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren
    - kurz zurückliegendem Herzinfarkt
    - Schuppenflechte
    - vor kurzem aufgetretenem Schlaganfall
    - chronischen Hauterkrankungen
    - bei sich häufenden Engegefühlen im Brustbereich
    - Nesselsucht
     

    Anhänge:

  2. #

    AdMan Erfahrener Benutzer

  3. Thomas Nicht registriert

    viele Nebenwirkungen

    Folgende Nebenwirkungen können auftreten:

    Geschmacksanomalien
    Sodbrennen
    Hautreaktion
    selten Zuckungen
    Kopfschmerzen
    Akne und Brennen auf der Zunge
    zunahme der Herzschlagfolge
    Schwindel
    Übelkeit
    Schlafstörungen
    Ödeme
    Spasmen und Schwitzen
    Verstopfung
    gelegentliche Ängstlichkeit
    vorübergenhende leichte Hypertonie
    Migräne
    Depressionen

    Durch die vielen evtl. auftretenden Nebenwirkungen, welche auch bis zum Tod führen können, kommt dieses Pflaster für mich nicht in Frage.
    Andere Mittel haben auch einie Nebenwirkungen, jedoch können diese nicht gleich bis zum Tod führen. Dazu glaube ich auch nicht, dass es für mich ein passendes Mittel ist um mit dem Rauchen aufzuhören. Darum werde ich es auch nicht testen.

    Ein Arbeitskollege von mir hat die Membranpflaster von Nicorette getestet und er raucht mittlerweile wieder, wie damals, eine Schachtel pro Tag. Ihm ging es auch während der Anwendungszeit der Pflaster nicht besonders gut und es traten einige der oben genannten Nebenwirkungen auf, wie Schlafstörungen und auch Übelkeit.

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig mit meiner Meinung helfen, freue mich auf Kommentare und evtl. andere Meinungen.

    Bis dann...

    Thomas
     
Ähnliche Themen
  1. NICORETTE 4 mg Freshmint Kaugummi

    NICORETTE 4 mg Freshmint Kaugummi: Diese Kaugummis helfen Ihnen bei schweren Nicotinentzugserscheinungen. * Die Kaugummis werden angewendet bei Rauchern welche stark nicotinabhängig sind (als eine Richtschnur kann gelten, dass...