Plötzliches Herzrasen / hoher Puls, normal?

G

Gast

leute,
bei einigen von euch kann es das wpw syndrom sein.
wie bei mir leider auch.
belest euch mal.
ist nicht sehr schlimm aber unangenehm.
lg
 
G

Gast

Hallo,

ich habe auch das Problem mit dem Herzrasen. Bei mir kommt es ca. 1 mal die Woche vor, zwischendurch mal 1-2 Wochen garnicht, aber auch mal öfters in der Woche. Jedes Mal habe ich tierische Angst! In letzter Zeit habe ich aber etwas gelernt damit umzugehen. Das sieht dann so aus: ruhig und tief entweder im Sitzen oder im Liegen locker Luft holen, Wasser mit Kohlensäure trinken und Nase zuhalten und Gegendruck aufbauen. Meißt helfen diese "Tricks"....Letzte Woche war es einmal ganz extrem, dass ich wirklich gedacht habe" gleich ist es vorbei"...Ich bin erst 21 und sportlich sehr aktiv. Mein Vater ist vor 3 Jahren durch einen Herzfehler am Herzinfakt gestorben. Habe mich aber diesbezüglich schon durch einen Kardiologen und Internisten checken lassen. EKG, Langzeit- EKG und Ultraschall haben leider nix feststellen können...Es muss im Akutfall vesucht zu diagnostiziert werden laut den Ärzten!

Bei mir fängt das Herzrasen meißtens an, wenn ich etwas spontan vom Boden aufhebe und ich mich bücke. Wenn ich dann meine "Tricks" anwende ( zum Teil auch einfach mal stark husten) ist es meißtens vorbei. Letzte Woche Sonntag war dem aber nicht so und mein Puls wurde im Liegen sogar immer und immer schneller. Bis 200 ging er hoch und meine Finger fingen an zu kribbeln und ein starkes Schwindelgefühl kam auf:-( sehr beängstigend... Dass es durch Stress bzw. Psyche kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin ein sehr ruhiger Typ der sich ungerne in Stress bringt(Angler)^;)...Vielleicht unterdrücke ich ihn aber auch nur unterbwusst?!
Seit einer Woche mache ich eine Bioresonaztherapie. Ich bin mal gespannt ob diese etwas bewirken kann. Sie dient auch gleichzeitig dafür den Ebstein-ba Virus zu verscheuchen,welcher mich die letzten Monate geplagt hatte... Gleichzeitig wird mein Imunsystem wieder aufgepäppelt.
Die beste Möglichkeit ist aber im Akutfall direkt ein EKG machen zu lassen. Leider hab ich es noch nicht geschafft:(

Dies ist meine kleine Geschichte zu dem Thema.
 
G

Gast

Habt Ihr Euch schon mal die Schilddrüse untersuchen lassen. Ich hatte auch einen hohen Puls. Leide an Schilddrüsenüberfunktion und Hashimoto Thyrioditis. Nehme L-Thyroxin 150-Tabletten ein. Termin beim Endokrinologen machen für Hashi-Test und zweiten Termin beim Hausarzt, wenn der sich gut auskennt, um Schilddrüsenwerte testen zu lassen. Falls der das nicht genau weiß, schickt der Euch zu einem Facharzt (Radiologe). Hoffentlich helfen diese Tipps, mir hats es geholfen.
 
G

Gast

DAs Problem kenne ich auch. Nehme Nebilet wegen hohen Blutdruck, fällt der Blutdruck steigt der Puls. Sehr unangenehm wenn er über 120 geht. Ärzte können hier nicht helfen. Nehme ich das Nebilet zurück, steigt der Blutdruck. Dann wird es damit unangenehm. Habe meinen Blutdruck seit 15 Jahren noch nicht richtig eingestellt bekommen. Er reagiert, denke ich, aber auch auf alles, wie Wetter usw. Habe auch schon alles ausprobiert. Das einzigste glaube ich was bei hohen Puls hilft ist eine Tablette gegen Wasseransammlungen. Ich glaube damit geht es dann. Die Kardilogen sind sowieso damit überfordert. Der eine sagt zu Dir, setzt Dich eine halbe Stunde an die frische Luft, dann wird es besser, der andere sagt mach alles weiter wie bisher. Eine Hilfe sind die Nicht! Mach das mal wenn Du arbeitest!
Ich versuche mich immer ab zulenken. Hörspiel und volle Konzentration darauf. Dauert dann ca eine Stunde und dann gehts wieder. Das mit dem flach hinlegen probier ich mal aus. Mal sehen ob ich es dann unterbrechen kann.
Spass macht das nicht!
Überings passiert mir das fast immer im Ruhezustand. Sitze Abends auf der Couch, denke an nichts böses und es geht los. Habe dann auch immer Doppelschläge.
Also Ihr seht, andere haben es auch und eine Lösung gibt es scheinbar wirklich nicht.

Gruss andrea
 
G

Gast

Ich kenne das auch manchmal. Wenn es kein organisches Problem ist, kann es auch sein, dass es sich dabei um einen Magnesiummangel handelt. Deshablb mache ich Ausdauersport und versuche mich gesund zu ernähren. Ich nehme außerdem alphabiol Herz. Darin sind Magnesium und andere wichtige Stoffe fürs Herz (v.a.Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B). Bisher bin ich sehr zufrieden damit.
 
G

Gast

Hallo!

Ich bin 26 Jahre jung und hatte Herzrasen bisher nur, wenn ich bei sportlicher Betätigung vorher zu wenig getrunken hatte. Heute hatte ich meiner Frau und mir einen gewaltigen Schreck eingejagt.

Ich machte mich für die Arbeit fertig...duschen, anziehen etc. Da merkte ich schon, dass mich diese harmlosen Bewegungen ganz schön anstrengten. Dann ging es auf einmal richtig los und das Herz raste. 20 min lang versuchte ich das rasen zu kontrollieren. Die Angst war natürlich groß, sodass wir einen RT riefen, der auch ein EKG machte.

Bis der kam fing ich dann auch noch an zu zittern und schwitzte stark. Ich bekam kaltes Wasser mit Eiswürfel, wurde durch Worte beruhigt. Der Notarzt konnte nichts schlimmes feststellen. Es dauerte eine weitere halbe Stunde bis Herzschlag und Puls langsam wieder normal wurden.

Ich bekam alle EKG Ausdrucke für eine eventuelle Nachbehandlung beim Arzt, musste aber nicht mit ins Krankenhaus. Auf der einen Seite bin ich beruhigt, dass es laut EKG nichts schlimmes ist...auf der anderen habe ich heute eine ganz andere Art von Angst erfahren. Ich merkte schon, dass das scheinbar eine Angelegenheit ist, die viele Menschen haben. Denn ich bekam keinerlei Medikamente/Infusionen. Alles pendelte sich wieder ein. Es dauerte noch bis zum Abend, bis ich wieder fit war. Nach dem RT Einsatz war ich sehr müde und ruhte mich erstmal aus.

Natürlich betreibe ich jetzt Ursachenforschung. Aus euren Beiträgen konnte ich mir einiges entnehmen und danke euch für eure Hilfe. Jetzt weiß ich, was ich das nächste Mal tun muss.

Schöne Grüße, Caro
 
G

Gast

Hallo, ich habe das Problem auch. Seit über einem Jahr weiss ich das ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Damit fing alles an. Nehme schon das 3. Medikament, da ich dachte es hängt damit zusammen. Mittlerweile habe ich wöchentlich den Notarzt da. Es kommt immer aus der Ruhe heraus oder wenn ich schlafe. Plötzlich Puls von ca 180 und höher mit schlimmen Herzrhythmusstörungen. Dann nehme ich betablocker und nach ca. 15 min beruhigt es sich. Nie sah man was auf dem EKG bis Letzte Woche. DA hatte ich ein Langzeit EKG und da wars dann drauf. Gleich ab ins Krankenhaus, aber man kann nichts finden.

Ich bin mir total sicher es ist die Schilddrüse, nur kennen sich die Ärzte nicht besonders gut aus damit. Auch bei einer Unterfunktion kann man Überfunktionssymptome haben!

Schrecklich
 
G

Gast

Hallo, also bei mir sind das Panikattacken und Herzneurose (Angst vorm Herzversagen). Bin auch erst 26, ich nehm dagegen Citalopram und im absoluten Notfall Tavor.
 
G

Gast

ich hatte auch gestern das ertste mal herzrasen bin jetzt 20 völlig ohne grund und aus der ruhe heraus 35 min ging es wieder im AK barmeck haben sie nichts gefunden!!! 153/94 haben sie gemessen aber da war das schlimmste schon vorbei
ich werde weite suchen was es sein könnte aber keiner weiß es ich hatte lebensangst so krass war das dank dem inet weiß ich das ich daran nicht sterben kann es war troztdem sehr unangenehm und angst einjagend ich hab jetzt aufgehört zu rachuen und trinken ich hoffe es kommt nie weider schöne grüse michael
 

ad.integrum

Erfahrener Benutzer
Hallo,

also Rauchen und Trinken aufzuhören, das ist immer eine gute Idee und die Gesundheit dankt es einem in jedem Fall!
Wünsche viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei diesem Vorhaben!

Allerdings würde ich dennoch dazu raten, dass Sie - falls das Herzrasen aus Ruhe heraus nochmals auftreten sollte, Sie
zur Abklärung noch einen Kardiologen aufsuchen sollten...einfach, um ein organisches Problem auszuschließen!

Alles Gute und viele Grüße!
 
G

Gast

Hallo, Letzte Nacht. bzw. Heute4 Morgen, lag ich wach, konnte nicht schlafen und schaute Fernsehn.. auf einmal gingen mir total unbegründet solche Gedanken durch den Kopf wie : Da ich rauhe werde ich vieeel früher sterben.. nie kinder haben und meine Familie im stich lassen.
Nunja, ich dachte darüber nach.. bis ich plötzlich starkes Herzrasen wahrnahm, meine Hände fingen an zu Kribbeln, mir würde so unmenschlich warm, dass ich mich kaputt geschwitzt habe und ich dachte die ganze zeit : Scheiße, du bekommst bestimmt einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder es hört einfach auf zu pumpen.. und dann kann mich selbstverständlich niemand retten, es schlafen ja alle..
Das ging solange bis ich durch das ganze haus gerannt bin, und mir letzendlich den Blutdruck gemessen habe.. ein Puls von 89 sowie nen Blutdruck von 133 zu 92.
Gut, da ich mich nicht so gut damit auskenne habe ich jemand anders geweckt, der mir dann sagte, es wäre noch okei.. sollte aber schauen das es niht mehr wird.
Kann mir jemand sagen was das gwesen sein könnte?
Lieben Lieben Gruß :)
 

ad.integrum

Erfahrener Benutzer
Hallo,

also Blutdruck und Puls waren zwar zum Zeitpunkt der Messung ok, jedoch heißt das nicht, dass die Werte bei Ihnen dauerhaft
in Ordnung sind, weil sich solche Werte ja im zeitlichen Verlauf sehr schnell ändern können...

Wie alt sind Sie denn?
Sind bei Ihnen irgendwelche Vorerkrankungen bekannt?
Nehmen Sie Medikamente ein?

Da ich vermute, dass Sie eher noch jünger sind und da die Beschwerden offenbar plötzlich und aus der Ruhe heraus aufgetreten
sind, würde ich am ehesten darauf tippen, dass bei Ihnen etwas in Richtung WPW-Syndrom oder Ähnliches vorliegen könnte (also
eine Art zusätzliche Reizleitung am Herz, was plötzlich Impulse ans Herz abgibt und somit zu einem so hohen Puls führen kann - und
normalerweise dann auch wieder von selbst aufhört).

Ich würde am ehesten dazu raten, bald mal zu einem Kardiologen zu gehen und das abklären zu lassen.
Der wird verschiedene Untersuchungen durchführen - unter anderem wahrscheinlich auch ein 24-h-EKG / und -Blutdruckmessung, sodass
man die Werte über einen ganzen Tag hinweg verfolgen kann (evtl tritt ja dann auch so ein Anfall von hohem Puls auf und man kann
das nachweisen)...

Wünsche alles Gute,
viele Grüße!
 
G

Gast

ich habe das hin und wieder,seitdem der tsh höher ist,seltener und kürzer,es kommt immer urplötzlich und ist beängstigend,wie als ob ein anderer rhythmus neben dem normalen herläuft..paroxymale supraventrikuläre tachycardie-ich hatte 2 mal das große glück bei einem anfall die ärztin im haus zu haben,sofort ein ekg und sie sagte mir,es sei gutartig...und harmlos,puls wegen betablocker bei 100.

aber ich bekam schlecht luft,musste husten...sonst ging es mir gut,dann sprang es wieder in den normalen r. zurück-es schlägt immer ganz regelmäßig und das ist ein gutes zeichen. puls geht langsam wieder runter..blutdruck normalisiert sich,die panik ist immer groß...es kommt meist in ruhe vor,nach einer anstrengung...dann bei einer bewegung oder nach dem essen. besonders das "einspringen" ist schlimm,ich habe dann das gefühl großer angst und dass das herz aussetzt,wenn es dann schnell schlägt,geht es mir wieder gut und ich huste dann oder trinke kaltes wasser,nehme 2 galacordin ein oder noch einen betablocker und laufe die treppe hoch,dann ist es weg...schwindlig war mir noch nie udn ich habe das seit 40 jahren.
 

ad.integrum

Erfahrener Benutzer
Hallo,

haben Sie deswegen schon einmal beim Kardiologen alles durchuntersuchen lassen...
EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-RR, Langzeit-EKG, Herzecho, Laborwertkontrolle,....

Stand schon mal die Frage im Raum, ob man das Problem nicht einfach durch eine Ablation
der möglichen zusätzlichen Reizleitungsbahn am Herzen beheben könnte; in manchen Fällen
ist das durch einen kleinen Eingriff mittels Herzkatheter möglich --> danach treten dann keine
solchen Anfälle von Herzrasen mehr auf und Sie bräuchten wohl auch keine medikamentöse
Behandlung mehr.

Wann wurde denn Ihre Schilddrüsenfunktion zum letzten Mal überprüft?
Eine Überfunktion wurde aber nicht festgestellt?
Haben Sie ansonsten noch irgendwelche Vorerkrankungen?

Viele Grüße!
 
T

thebigM

Bei mir tritt "nur" abrupt ein beschleunigter und dann sehr schwacher Puls auf, manchmal unter Stress oder bei Sport, aber auch unvermittelt ohne erkennbaren Grund. Mal kommt es mehrmals im Monat, mal ein Jahr lang nicht. Genug schlafen und früh ins Bett hilft als Vorsorge. Wenn ich dabei stehe, wird mir nach einer Weile leicht schummerig, aber nicht schwindelig. Keine Schmerzen. Ich lebe damit seit 20 Jahren und mache mir keine Sorgen.

Zum Arzt gehen ist natürlich immer ein guter Rat, aber für die, die die gleichen Symptome haben, ein paar Tips:

Bei mir geht es immer sofort weg (und kommt auch nicht wieder), indem ich entweder

a) Arbeit, Bewegung, usw. kurz unterbreche und auch innerlich zur Ruhe komme
b) hüpfe
c) huste
d) mit der flachen Hand oder Faust auf die Lunge schlage
e) über die Atmung Druck auf Bauch/Lunge/Herz ausübe

Sich hinlegen, ruhig atmen und abwarten hilft bei mir _nicht_, bzw. es dauert viel länger bis es weg geht.

Natürlich ist es besser zu wissen, was dahinter steckt, aber so müsst ihr schon mal nicht panisch rumliegen und könnt es kontrollieren.
 
S

sathya

AW: Plötzliches Herzrasen / hoher Puls, normal? .. Cardio.Phobie

Hallo Leute , ich habe genau die gleichen Problehme ! ich habe vor 4 Wochen Anphetamin ( Droge : Pepp und speed glaube ich auch genannt) , und habe aber keinerlei erfahrungen mit Drogen außer Alkohol und Zigaretten! Habe das auch zum ersten und Letzten! mal genommen ich war besoffen und hatte es Probiert .. was ich im nüchternen niemals machen würde! ...

Es war der Tag der Deutscheneinheit (MI). In der Nacht zum Donnerstag habe ich das gegen 2-5 uhr morgens eingenommen. Bin relativ kurz danach 1-2 stunden Schlafen gegangen. habe auch keine Wirkung gemerkt oder der gleichen .. bin dann am Donnerstag abend gegen 18 uhr aufgewacht und dann sind wir nach Mc Donald gefahen und als ich in der Schlange stand, wurde mir richtig übel, ich dachte ich bekomme einen Krieslaufzusammenbruch ! es ist wie der momennt bevor einem Schwarz vor Augen wird! und mein Herz sprang im dreieck ,Herzrythmusstörung und extrem harter Herzschlag ... wollte RTW rufen hatte gerade 112 im Tastenfeld , aber dann ging es wieder.. habe da was gegessen und danach kauerte ich den ganzen Tag im Bett und dachte ich verrecke !

Schwindelanfälle, Herzratacken ( In Form von plötzlichen harten schnellen Herzschlägen),Druck im Kopf und Dauerhaftes unwohlsein , Heiß/kalt wechseltemperaturen im/am Körper, dazu schweißfüße und dann wieder trockene Füße.. Husten reiz trat kurzfristig nach atacken/schwindelnanfällen auf , Angstzustände ( in Form von : nur das thema rattert im Kopf, man sucht den grund )

Ich muss dazu sagen ich wahr auch zusaätzlich auf einer Medikamennten Therapie .. ich habe Antimykotika ( Pilzmittel in Tablettenform) zu mir genommen , gegen meinen Nagelpilz am Mittelfinger der sich schon 2 Jahre hält und Nagellacke haben auch nicht geholfen!..
Bekannter sagte mir das diese sehr heftig sein können.. er merkte keine Nebenwirkungen er wiegt allerdings das 3fache von mir! ich bin klein und schmächtig, aber durchträniert 54 kg 1,70m männlich 19 jahre alt .

Ich stehe seid dem unter Panik und angst zu sterben, war im Krankenhaus und alles.. doch keiner Findet was und alle werte sidn optimal , ich hatte auch im April dieses Jahres eien Myocarditis ( Herzmuskel entzündung).. und hatte deswegen die Werte aus der zeit zum vergleich.. und sah selber jetzt habe ich top werte wie ein kerngesunder mensch z.b. damals 730 leukozyten ( Weiße Blutkörperchen im Blutt ) und jetzt aktuell 5 .. und 5< ist genau der Normalwert.. und wenn man oder es waren nicht leukozyten sonder therostrone oder so .. leuken hatte ich 28.000 und wenn man krnak ist darf man höchstens 11.000 haben das ist auch wieder normal ..ist ja auch egal ... ekgs ,herzultraschall wurden auch gemacht aber natürlich nichts auffälliges -.- ... und die schwestern im kh hatte auch immer nur nach ner atacke blut und so gemessen udn es war da aber shcon wieder alles normal ... nur eine schwester hatte meinen krassen puls mal erwischt und ich war am zittern ... sie sagte das hatte sie auch als ihr bruder gestorben ist

seid dem bin ich über das thema psyche als grund am denken.. es lässt mich ja auch nicht in ruhe es ist nicht mehr wie vorher in meinem leben.. dieses mit sich selber sein,eigene gedanken und verhalten sind ganz anders.. ich habe sofort angst wenn ich was höre wie z.b. in den Nachrichten : "3 leute an herztot gestorben durch neue droge", jemand sagte mir das das zeug mit rattengift gesterckt wird , habe rattengift gegoogelt und erfahren eine ratte stirbt langsam an einem langsamen hirntot! der druck der im kopf ist lässt mich natürlich daran denken das ich genau dieses erleden werde.. dann ständige konfrontationen mit tot,sterben im TV und wenn einem was erzählt wird .. setzt einen nur weiter unter angst ..

ärtzte sagen auch keine klaren diagnosen wie z.b nein sie können nicht an einem hirntot sterben oder ! was einen ja vlt beruhigen könnte! aber nein .. und ich sehe jedes körperzeichen , margenknurren und knacken im kopf als Panikauslöser .. weil man denckt soort ich sterbe ..

Ich begebe mich jetzt in therapie und hoffe und bete das es nur eine kopfsache ist , aber da habe ich wieder angst in einer klapsmühle zu landen und das ist das schlimmste was man mir antuen kann ich habe eine phorbie könnte man sagen da ich als kind mal in eine gesteckt wurde weil meine eltern angegeben haben als ich in einem konflickt weg gerannt bin das ich selbstmord gefährdet wäre , was natürlich blödsinn war! nagut egal ist ne andere sotry, aber es kann sein das ich Psychische hilfe brauche weil ich sehr viel durchgemacht habe im leben was mich belastet hat das merke ich selber, wenn ich weinen muss wenn ich etwas von meiner vergangenheit erzähle! aber ich bin eig ein starker mensch was klarheit und belastung betrifft ich habe immer alles weggesteckt und auch keine gedanjen wirklich gemacht .. aber es kann sein das ich das verdränge aber es noch da ist ...

ich werde jetzt in therapie gehen und werde auch meine kindheit aufarbeiten und hoffe das das mit dem herzen
daher kommt und ich das bekämpfen kann.

MACHT EUCH NICHT VERRÜCKT , ich weiß ich kann es selber kaum ausschließen aber .. fackt ist mann wird erst wirklich was machen wenn man umgefallen ist, mahct eine therapie da wird mann rausfinden ob es ja vlt doch nicht psychisch ist und macht eienn termin in einer Herzklinick und lasst euch mal komplett durchsuchen ich werde noch zu einem neurologen gehen der meine hirnuntersuchen soll wegen rattengift .. ich bilde mir schon ein ich werde vergesslich und habe konzentrtionsstörungen und sehe schlechter und so ne scheiße ich dreh bald durch und kein menshc ist eine hilfe weil keiner sich für deine Problehme interessiert so wie du es selber tust! ich melde mich wenn ich geheilt bin oder mehr weiß.. wünsche allen ein langes leben und keine Probleheme und stressfeiehe zeit!

Lg Sathya
 
G

Gast

Hallo
Ich bin 29 Jahre alt im Mai 30 und weiblich habe 3 kinder (11,5,5)
Habe heute morgen ein ähnliches erschreckenses Erlebnis gehtabt.
Habe auf dem Sofa gesessen bin aufgestanden und habe dermaßen Herzrasen bekommen das mir schwindelig gewordne ist musste mich sofort hinlegen.
Das Herzrasen tat richtig weh und war total unangenehm.... man konnte es am ganzen Körper spüren füllte sich an als wollte das Herz aus der Brust springen.
Nach ca. 2 Minuten war es abrupt vorbei... muss ich mir jetzt Sorgen machen???
 
G

Gast1

also es gibt so viele gründe für plötzliches herzrasen, schilddrüsenprobleme, magnesiummangel, stress, oder wie bei mir HÖCHSTWAHRSCHEINLICH ein virusinfekt... obwohl ein EKG gemacht wurde und noch ein blutbild konnte keine genaue diagnose festgestellt werden...
heute hab ich von meiner mutter erfahren, dass eine ihrer freundinnen (Psychoterapeutin) eine patientin hatte die selber immer wieder plötzlich einen hohen puls bekam und ihr könnt mir jetzt glauben oder mich für verrückt erklären (mir egal) es llag daran, dass ich glaub es war ihr verstorbener vater sich immer dann in ihrer nähe aufgehalten hat und sie ihn gespürt hat.. das bedeutet jetzt nicht, dass das bei jedem zutreffen muss, aber mir ist aufgefallen, dass in ein paar beiträgen erwähnt wurde dass ein verwandter vor kurzem gestorben sei...und zufällig trat dieses plötzliche herzrasen bei mir seit letzten dezember auf, in dem monat als mein vater plötzlich starb
 

Hape

Neuer Benutzer
Hallo, ich habe das auch schon öfter gehabt. Eine Heilpraktikerin gab mir den Tipp: Eine große Schüssel voll mit kaltem Wasser füllen. Das Gesicht komplett hineindrücken und ca. 40 Sekunden darinnen lassen. Der Erfolg zeigt sich sofort.
Mein Hausarzt hat mir bestätigt, daß das eine gute Lösung ist.
 
G

Gast

Ich bin schockiert wie wenig Mühe sich eure Ärzte geben :-(
Es hört sich sehr nach dem Wolff-Parkinson-White-Syndrom an...haben sehr viele Menschen und ist ganz einfach zu testen in dem man bei Herzrasen die Luft anhält und langsam in den Brustkorb presst ( wie beim Stuhlgang ) beim wpws normalisiert der Puls sin binnen weniger Sekunden...leb damit seid 20 Jahren und ist völlig harmlos !!
 
G

Gast

Hallo

Wahnsinn wie viele Menschen noch mit so nem Problem leben. Ich leide auch des öfteren unter gefühltem herzrasen, wobei der Puls unter 80 liegt. Versuch mich dann irgendwie abzulenken. Weitere nachgrübeln macht es nur schlimmer. Mein Problem is auch das ich jedes "zwicken" als ernste Krankheit einstufen will.

Ich warte im Moment auf einen Platz bei nem Psychotherapeuten. Wobei ich eigentlich ein recht zufriedener Mensch bin. Vielleicht hilft es. Kardiologisch sei alles ok, außer herzstolperer, die angeblich harmlos sind. Sobald sie nicht in Folge über Stunden auftreten.

Habe das "Herz-Problem" schon etwas länger. War auch des öfteren mal beim Arzt. Bin mal gespannt ob mir die Therapie hilft...

Grüße Di.
 
G

Gast

Hallo zusammen,

ich muss sagen, ich bin echt beruhigt, dass ich nicht allein mit diesem Problem bin. Anfangs dachte ich wirklich, ich würde jede Moment umkippen und sterben. Bei mir fing es auch ganz plötzlich vor gut 2 Jahren mit dem Herzrasen an. Ähnliche Symptome wie bei allen hier. Erst zog es sich vom Nacken nach oben, kalter Schweiß, kribbeln in den Beinen, mein Magen spielt dann verrückt und das Herz rast wie wild. Ich steigert mich richtig da rein. Nachdem alles durchgecheckt war und man mir versichert hat, dass wirklich alles in Ordnung ist, habe ich zuerst an meinem "Verstand" gezweifelt, dann bin wurde es auf die Wechseljahre geschoben. Ich bin zum guten Schluss zu einer Heilpraktikerin gegangen, die mir sehr geholfen hat und mir auch sagte, dass ich nicht allein mit diesem Problem bin. Bei mir ist es wohl innerlicher Stress und sobald dieser zu viel wird geht es wieder los. Ich hatte jetzt fast 1 Jahr Ruhe und nur ab und zu einen Aussetzer. Jetzt habe ich wieder privaten Stress und prompt geht es wieder los. Mein Heilpraktikerin hat mir Atemübungen gezeigt, aber manchmal helfen diese leider auch nicht....

Ich wünsche allen, die das gleiche Problem haben alles Gute!!!Wir sind nicht allein!!!
 
G

Gast

Hallo!
Meine Tochter ist 12 Jahre alt und hat seit einem Jahr diese plötzlich auftretenden Herzraseattaken...natürlich macht das Angst! Wir waren beim Herzspezialisten. alles ohne Befund. Der Hausarzt meinte, auch sonst sei ihr Herzschlag zu hoch. Er wollte Betablocker geben. Wir haben uns dagegen entschieden.
Nach einigen Beobachtungen haben wir dann den Grund gefunden....
Immer wenn meine Tochter Chips ist, oder andere Dinge mit Glutamat, bekommt sie Herzrasen. Eine kleine "Dosis" Glutamat kann sie vertragen ( also bis max 2 Handvoll chips) dann geschieht nichts...sobald sie mehr davon isst geht das Herzrasen los.

Vielleicht hilft jemanden ja diese Erkenntnis.
Meiner Tochter geht es seither gut und wir haben keine Probleme mehr!

LG
M
 
G

Gast

Herzrasen kann auch als Symptom auftreten, wenn man mittels Mikrowellen-Strahlung (Hochfrequenz-Strahlung) attackiert wird. In diesem Zusammenhang wird Herzrasen von Betroffenen als häufiger, wenn nicht sogar als häufigster Bestrahlungseffekt genannt.

In Abhängigkeit davon, zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort das Opfer von solcher HF-Strahlung erreicht wird, können bei dem Opfer unterschiedliche Begleitsymptome auftreten. Starke innere Unruhe und starkes Unwohlsein, das Gefühl zu vibrieren (oder, was natürlich recht befremdlich wirkt, sich 'irgendwie' nahe einer elektrischen Stromquelle zu fühlen), stichartige Schmerzen im Herzbereich (= links des Rippenbogens) oder im Brustbereich (= rechts des Rippenbogens) gehören dazu, aber auch das Gefühl von Atemnot.

Bei Mikrowellen-Bestrahlung während des Nachtschlafes können infolge der zumeist erst mit zeitlicher Verzögerung wahrgenommenen Einwirkung außer dem genannten Herzrasen z.B. noch Schwitzen (oft im Oberkörperbereich, aber auch im gesamten bedeckten Körper) oder massive Übelkeit (mit Brechreizneigung) auftreten. Ebenso Kopfschmerzen oder Augenreizungen. (Diese beide aber auch tagsüber.)

Für HF-Strahlung bedeuten Fensterglas und Kunststoff-Rolläden nahezu gar keine und Wände (Baumaterial, Ziegel, Mörtel) nur eine geringe Abschirmung. Sofern die Strahlenquelle mindestens ca. 15 Meter entfernt liegt - meist handelt es sich dabei wohl um einen Dachboden mit Fenster bzw. um eine Dachgeschoßwohnung mit Fenster - bedeutet erst eine zweite Wand (also mindestens eine weitere Innenwand) für das Opfer eine nennenswerte Abschirmung gegen die Strahlung und ihre schmerzhaften und gesundheitsschädlichen körperlichen Effekte.

Falls die beschriebene Situation vorliegen sollte: Zur effektiven Schirmung gegen Mikrowellenstrahlung empfiehlt es sich nach meiner bisherigen Erfahrung, auf dünne Eisenbleche oder Aluminiumbleche zurückzugreifen (Kupferbleche funktionieren grundsätzlich auch, sind aber zu teuer), Wandstärke jeweils ab 1,0 Millimeter. Die Metalle sind elektrisch gut leitfähig, müssen dann aber noch geerdet werden, z.B. an der Heizung.
Aufgestellt können sie zunächst einen akzeptablen Schutz bieten - "akzeptabel" im Hinblick auf die vorliegende, sehr unangenehme Situation.
 
G

Gast

Hallo ich bin Marc 41 jahre, , habe seit ende November Probleme mit dem Herzen dachte Herzinfarkt darauf hin 2 mal Rtw. Und seit dem panik das ich trotz kardiologe nichts am Herzen habe, aber sobald ich mich anstrenge fängt mein Herz an zu Rasen und es kommen Extrastolie dazu. Bin seit 2 Monaten krank geschrieben weil auf der Arbeit nach 4 Stunden nichts mehr ging und ich so aus gepowert war. Keine Ahnung woran es liegt, vielleicht kann mir einer Helfen oder hat das selbe Problem gruss Marc
 
G

Gast

Hey, ich bin 24 Jahre alt und hab einen Sohn der 7 Jahre alt ist und Ich bin auch alleinerziehend. Habe angst weil es mir seit gestern nicht gut geht, fühl mich ziemlich schlapp und seit heute morgen habe ich herzrasen obwohl mein Puls normal ist und Krieg manchmal nicht genügend Luft durch die Nase (als wäre ich krank b.z.w erkältet).
Ich habe ziemliche angst das mir was passiert wegen meinem kind.!!!!

Könnt ihr mir bitte weiter helfen
LG
Dziuron-Kasper
 
G

Gast

Hallo.

Bei mir tritt das Herzrasen auch häufig und in Verbindung mit sehr hohem Puls auf. Gesundheitlich soll laut Ärzten alles in Ordnung sein. Es kommt immer sehr plötzlich und dann kommt bei mir noch verstärkt die Angst dazu.

Habe mich vor kurzem überwunden und bin zu einem Psychologen gegangen. Der attestierte mir relativ schnell eine Panikstörung. Das erste was er mir riet zu lassen war nicht ständig meinen Puls zu messen und das googeln sein zu lassen. Meistens schaffe ich das. Vor allem die Angst lernen zu akzeptieren was wirklich sehr schwer fällt.
 

Ähnliche Themen

Sucheingaben

http:www.medizinberichte.deforum2166-ploetzliches-herzrasen-hoher-puls-normal.html

,

puls 160 im ruhezustand

,

puls 102 im ruhezustand

,
puls 200 im ruhezustand
, puls runter bekommen, herzrasen am abend, herzrasen in ruhe, abends herzrasen, herzrasen hoher puls, herzrasen ohne befund, herzrasen im ruhezustand, herzrasen abends, hoher puls im ruhezustand, herzrasen nachts, hoher puls niedriger blutdruck herzrasen, kurzes herzrasen, hoher puls was tun, rasender puls, hoher puls ohne anstrengung, ab und zu herzrasen, schneller puls im ruhezustand, herzrasen hoher puls ursachen, herzrasen und hoher puls, puls 160, puls von 200 im ruhezustand
Oben