Schilddrüse: Autoimmune Hypothyreose

Diskutiere Schilddrüse: Autoimmune Hypothyreose im Bereich Medizin Forum: Hallo, ich habe folgende Diagnose erhalten. Kann mir jemand helfen zu verstehen... - Z. n. autoimmuner Hyperthyreose in Remission, Ausbildung...
G

Gast

Hallo,
ich habe folgende Diagnose erhalten. Kann mir jemand helfen zu verstehen...
- Z. n. autoimmuner Hyperthyreose in Remission, Ausbildung einer autoimmunen Hypothyreose
- aktuell unter L-Thyroxin 125 latent hypothyreote Funktion
- Struma nodosa (kleine Schilddrüsenknötchen mit maximal 6 mm Durchmesser)

Was habe ich denn eigentlich?

Allen die helfen können, vorab schon mal ganz herzlichen Dank.
 
A

ad.integrum

Guten Abend!

Da Sie ein Schilddrüsenhormon, das L-Thyroxin, nehmen und darunter noch immer leicht hypothyreot
sind, das bedeutet, noch immer eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse haben - und zudem von einer
Autoimmunerkrankung die Rede ist, gehe ich davon aus, dass Sie unter einer sogenannten Hashimoto-
Thyreoiditis leiden, einer Entzündung der Schilddrüse, die autoimmun vermittelt wird (das heißt, der Körper
selbst, das Immunsystem, greift sich selber an).

Dieser Zustand befindet sich gerade im Abklingen (= Remission) und nach einer anfänglichen Überfunktion
(Hyperthyreose) hat sich nun eine Unterfunktion (Hypothyreose) ergeben, die man sich allgemein dadurch
erklären kann, dass ja im Rahmen der Entzündung Gewebe, das aktiv war, kaputt ging und nun, nach Abklingen
der Entzündung das verbleibende Gewebe nicht mehr genügend Hormone produzieren kann, weswegen Sie
die Hormone substituieren müssen!

Sollte noch was unklar sein, so fragen Sie bitte einfach nochmal nach!

Viele Grüße!
 
G

Gast

Hallo,
vielen herzlich Dank für die gute Erklärung.

Ich habe noch folgende Blutwerte bekommen:
TPO/MAK >1000 IU/mL
TSH 4,45 uIU/mL
TAK 20013 U/ml

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Hashimoto und Basedow? Ich hatte - jedoch schon einige Jahre früher - mal große Probleme mit den Augen, die hervortraten. Das hat sich aber, nach dem die Überfunktion geklärt war, wieder zurückgebildet.

Nachmals ganz herzlichen Dank für die Hilfe und beste Grüße
 
A

ad.integrum

Guten Tag!

Hashimoto und Basedow sind zwar beides autoimmune Schilddrüsenerkrankungen, haben jedoch völlig
verschiedene Antikörper:
Bei Basedow ist typisch eine Überfunktion mit Struma (also einer vergrößerten Schilddrüse) und Exophtalmus
(also hervorstehenden Augen)...beweisend sind TRAK-Antikörper!
Bei Hashimoto dagegen kann die Erkrankung auch ohne anfänglich Überfunktion ablaufen, ist äußerlich unauffällig
und wird durch TPO-Antikörper nachgewiesen (wie in Ihrem Fall!).

Viele Grüße!
 
Thema:

Schilddrüse: Autoimmune Hypothyreose

Ähnliche Themen

Sucheingaben

hypothyreose immer autoimmun?

,

innerliches frieren

,

autoimune hypothyreose

,
autoimmun hyperthyreose
Oben